LATO 2015

Mit einer 14-köpfigen Radlergruppe startet der GRÜNE WEG e.V. am 4. Juli zu einer Tour nach Pila. Pila ist die polnische Partnerstadt unserer Partnerstadt Schwerin.

Los geht es am Samstagmorgen per Bahn in Richtung Berlin. Dem Besuch des Berliner Stadtbezirks “Tempelhof-Schöneberg”, ebenfalls eine Wuppertaler Partnerstadt, wird der Sonntag gewidmet, ehe es ab Montag auf die fünf Etappen in Richtung Westpommern geht. Bald schon bekommen die Wuppertaler RadlerInnen “Verstärkung”. Eine Radfahrgruppe des befreundeten Vereins “EKORAMA” aus Wuppertals Partnerstadt Legnica, seit vielen Jahren mit dem GRÜNEN WEG befreundet, schließt sich auf den letzten zwei Etappen der Gruppe an.
Und weiter geht die “Reunion”: Vor Pila ist ein Treffen mit einer großen – aus Richtung Schwerin kommenden – Gruppe des ADFC Schwerin vorgesehen. Gemeinsam radeln dann alle die letzten Kilometer nach Pila, wo ein Freundschafts-, Begegnungs- und Besichtigungsprogramm – auch mit RadlerInnen von dort – geplant ist.

Teile der Wuppertaler und der Schweriner Gruppe werden nach dem zweitägigen Partnerschaftstreffen weiter in Richtung Ostseeküste radeln – Ziel ist die Insel Usedom.

Mit der Operation “LATO 15” (“lato” = polnisch für “Sommer”) setzt der GRÜNE WEG seine Missionierungstätigkeit fort. Nachdem in den letzten bereits die Rad-Routen zu allen Wuppertaler Partnerstädten (Schwerin, Berlin, South Tyneside, St. Etienne, Kosice, Legnica, Matagalpa, Beer Sheva)- zum Teil mehrfach – von Reisegruppen  erkundet und befahren und dabei viele Kontakte und Freundschaften geschlossen  wurden, konnten inzwischen von dieser grenzüberschreitenden/völkerverbindenden Idee auch Menschen in den Partnerstädten überzeugt werden. So fand im vergangenen Jahr eine gemeinsame Fahrt von WuppertalerInnen und SchwerinerInnen nach Växjö, der schwedischen Partnerstadt von Schwerin, statt.

Diese “Multiplikation” der GRÜNE-WEG-Idee soll und wird sich in den nächsten Jahren fortsetzen – die Sternfahrt “LATO 15” ist ein weiterer Meilenstein.